Tierschutzverein für den Kreis Birkenfeld e.V.
Hohlstraße 86  - 55743 Idar-Oberstein - Telefon: 06781 27223

Informationen zum Verein, und unserem Tierheim...

Vielen Dank, für Ihre Bereitschaft sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um sich über die Arbeit des Tierschutzvereins Birkenfeld e. V. zu informieren.

Ein kurzer Einblick in unsere alltäglichen Aufgaben, Probleme Wünsche und Ziele.

Der Tierschutzverein Birkenfeld wurde 1962 gegründet und hat zurzeit etwa 250 Mitglieder.
Der Verein betreibt das Tierheim Oberstmuhl in Idar-Oberstein, in dem durchschnittlich ca. 30 Hunde und mehr als 100 Katzen pro Jahr betreut werden. Die Mehrzahl der Tiere hat nur einen kurzen Aufenthalt im Tierheim und wird innerhalb eines Jahres vermittelt.


Wie leben die Tiere in Oberstmuhl?

Unsere Katzen verfügen über einen geräumigen Innenwohnbereich und die Möglichkeit, jederzeit in das gesicherte Freiganggehege zu gelangen.

Unsere Hunde dürfen sich tagsüber frei auf dem Gelände bewegen und übernachten auch in Rudeln. Dies geschieht nicht nur, weil das Tierheim bei der Anzahl von Tieren an den Kapazitätsgrenzen arbeitet, sondern auch aus Überzeugung. Ihrem Wesen entsprechend können die Hunde den sozialen Kontakt mit ihren Artgenossen ausleben und sind somit ausgeglichener und verträglicher, als wenn sie in Zwingern gehalten würden.

Die Tiere werden bei unseren Wetterverhältnissen natürlich sehr oft schmutzig, weshalb die Vorzüge die diese Art von Haltung für die Tiere bietet, auch einen Mehraufwand für die "Tierheimmannschaft" bedeutet.

 

Jeden Tag ...

  • erfolgt eine komplette Reinigung der Tierunterkünfte und des Geländes,
    dafür benötigen wir jährlich ca. 750 Liter Putzmittel.
  • werden die Decken und Tücher auf denen die Tiere liegen gewaschen,
    was umgerechnet aufs Jahr ca. 1000 Maschinen Wäsche bedeutet.
  • werden alle Fress- und Wassernäpfe gesäubert und gespült.
    pro Jahr werden dafür 60 Liter Spülmittel benötigt.
  • Mehrmals täglich entsorgen wir die "Hundehinterlassenschaften",
    insgesamt mehrere Tonnen pro Jahr.
  • Mehrmals täglich werden die Katzentoiletten gesäubert,
    unser Jahresbedarf an Katzenstreu beträgt ca. 10 Tonnen.


Selbstverständlich werden alle Tiere regelmäßig ...
gepflegt, gekämmt, gebürstet und bei Bedarf gebadet, gegen Parasiten und Ungeziefer behandelt, tierärztlich betreut, geimpft und entwurmt.


Wer macht dass alles?
Können Sie sich vorstellen, dass nur eine Handvoll Mitglieder diese Arbeit ehrenamtlich erledigt?